Was ist TaKeTiNa?

TaKeTiNa vermittelt Rhythmus. Durch Einsatz von Stimme, Klatschen und Schritten wird unser Körper zum  Instrument. Der Rhythmus wird dadurch sehr direkt und intensiv erlebt. TaKeTiNa nimmt mehrere elementare Rhythmen, schichtet sie und fügt sie zusammen – schon entsteht Komplexität. Nimmt man die einzelnen Rhythmen wieder auseinander, wird es rhythmisch wieder elementar. Das eigene Hin- und Hergehen zwischen Komplexität und Elementarem macht es für jeden einzelnen möglich,  im eigenen Zeitmass zu lernen. Das Hin- und Hergehen zwischen Stabilisierung und Destabilisierung bewirkt, dass Teilnehmer aus dem Rhythmus fallen und wieder in den Rhythmus zurückkommen, das willentliche Machen kann sich lösen und es entsteht eine Selbstorganisation. Durch rhythmische Urbewegungen, die in jedem Körper gespeichert sind und in jeder Musik der Erde die rhythmischen Grundlagen sind, ermöglicht TaKeTiNa den Zugang zu Welten, die schon lange in uns schlummern.

TaKeTiNa eignet sich für Laien ebenso gut, wie für professionelle Musiker.

Dieser Weg ermöglicht musikalisches Lernen so wie menschliche Entwicklung.